Message-ID: <39843F21.E34A855A@odo.in-berlin.de>
Date: Sun, 30 Jul 2000 16:43:45 +0200
From: Michael Grimm <t...@odo.in-berlin.de>
Newsgroups: de.rec.tiere.katzen
Subject: Feline Body Mass index (TM) - Ein Feldversuch ;-)

Liebe Katzzers -

Ich habe vor ein paar Wochen in einer Zeitschrift für Kleintier-
ärzte der Firma Waltham einen Artikel mit dem Thema: "Der Feline
Body Mass Index (TM) - eine einfache Methode zur Bestimmung des
Körperfettgehaltes bei Katzen" gefunden, den ich Euch nicht vor-
enthalten will :-)

Im Waltham-Forschungszentrum hat man 60 Kurzhaarkatzen bezüglich
einer Korrelation zwischen Köperfettgehalt und Körpermerkmalen
untersucht und wurde fündig. Man muß nur zwei Körpermerkmale ver-
messen und in einer Tabelle nachschauen, welchen Grad der Fett-
leibigkeit oder Unterernährung die Katze aufweist. Der Köperfett-
anteil der untersuchten Tiere wurde mit einer Methode mit dem Namen
"Dual Energy X-Ray Absorptiometry" (keine Ahnung was das ist) be-
stimmt, die Korrelation umfaßt 85% der Variation.


                      *
     ------------------------
   //                         (Den Rest schenk ich mir)
  //|_  ________         /  /
 //   \ \       \_______/  /
//     \ \            * / /
       / /+1            \ \
      / /                \ \
    2+\ \_                \ \_
       \__\                \__\


Der erste Wert nennt sich LIM (Leg Index Measurement) und entspricht
der Länge des Unterschenkels. Gemessen wird die Entfernung zwischen
der Mitte der Kniescheibe (+1) und der Spitze des Sprunggelenkhöckers
(2+) in Zentimeter. Das zweite Maß ist der Brustkorbumfang, der in 
der Höhe der beiden "*" ebenfalls in Zentimetern gemessen wird. Das
Maßband hierbei nicht zu fest umlegen, d.h. nicht schummeln ;-)

So und hier jetzt die Tabelle (bitte *keine* Proportionalschrift
einstellen!):

Brustkorbumfang (cm)

60 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **
58 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **
56 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **
54 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **
52 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **
50 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  
48 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  
46 **  **  **  **  **  **  **  **  **  **  
44 **  **  **  **  **  **  **  **  **  
42 **  **  **  **  **  **  **  
40 **  **  **  **  **  **                                      --
38 **  **  **  **                                          --  --
36 **  **  **                                      --  --  --  --
34 **                                          --  --  --  --  --
32                                     --  --  --  --  --  --  --  
30                                 --  --  --  --  --  --  --  --
28                         --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  
26                     --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  
24             --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  
22         --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  
20 --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  --  
   10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25

                                LIM (cm)

Fallen Eure Werte in den Bereich mit den "**", dann ist die Katze
übergewichtig, fallen sie in den Bereich mit den "--", dann ist sie
untergewichtig, der Bereich ohne Markierung steht für normalgewich-
tig.
        
So, nun ran an die Fellwürste, mal sehen was hier so zustande kommt,
besonders interessieren mich Dickers Daten, Marco? ;-)

Langhaarkatzen, waren nicht in der Kontrollgruppe vertreten, aber
vielleicht stimmt's ja trotzdem.

Viel Spaß,
Michael mit Zarah (18-Jährige mißt man nicht mehr)
-- 

Valid HTML 3.2!

counter image